Am 31. Mai 2024 ging es früh los: mit dem ersten Flieger um 06:30 Uhr von Wien nach Warschau. Die Stadt hat mich sofort begeistert. Besonders die Altstadt, mit ihren charmanten Gassen und historischen Gebäuden, sowie der imposante Kulturpalast hinterließen einen bleibenden Eindruck.

Kulturpalast Warschau
Kulturpalast Warschau

Ein perfekter Auftakt für ein Wochenende voller sportlicher Herausforderungen und spannender Begegnungen in Kobyłka.

Training mit den Freunden des Podkowa Teqball Club in Warschau

Ein besonderes Highlight des Wochenendes war das Training, das Patryk Kaminski für uns kurzfristig organisiert hatte. Patryk ist momentan mit seiner Frau bei der Teqball World Series in Quy Nhon, aber trotz seines vollen Terminkalenders gelang es ihm, uns seine Doppelspielpartnerin Agnieszka Rybicka zu vermitteln. Gemeinsam mit seinem Vater Marek vom Podkowa Teqball Club stellte er am Freitag am Abend noch ein Training für uns auf die Beine. Wir hatten die Ehre, mit Paulina Łężak zu trainieren, eine herausragende Spielerin aus Polen sowie Piotr Cygan und Marek.

Traininig Podkowa Teqball Club in Warschau
v.l. Roland, Alex, Piotr, Paulina und Marek

Ein großes Dankeschön an Paulina, sowie Patryk, Piotr und Marek für diese einmalige Gelegenheit. Mit Paulina hatte ich schon vor zwei Jahren in Budapest trainieren und die drei Herren waren bereits bei uns beim Podobeach Teqball Pro International Tournament, wo alle drei auch dieses Jahr wieder dabei sein werden.

Der OSIR Kobyłka Teqball Cup III

Der Höhepunkt des Wochenendes war zweifellos der OSIR Kobyłka Teqball Cup III am Samstag, der hervorragend von Piotr Pinkiewicz und seinem Club organisiert wurde. Im Männer Einzelbewerb und im Mixed-Doppel hatte ich starke Gegner und eine echte Nervenprobe vor mir.

Starke Gegner und Nervenprobe in der Gruppenphase

Im Männer Einzelbewerb hatte ich es in der Gruppenphase mit einigen sehr starken Gegnern zu tun. Besonders herausfordernd war mein erstes Gruppenspiel gegen Konrad Tarkowski. Trotz meiner Turniererfahrung war ich sichtlich nervös und verlor den ersten Satz knapp mit 10:12. Doch im zweiten Satz zeigte ich Nervenstärke und gewann mit 12:11, nachdem Konrad beim Stand von 10:11 zwei entscheidende Fehler gemacht hatte. Der dritte Satz ging klar mit 12:5 an mich, was mir den ersten Sieg einbrachte.

Im weiteren Verlauf des Turniers konnte ich durchwegs gute Leistungen zeigen, musste mich jedoch aufgrund der starken Konkurrenz, die regelmäßig mit dem Einzelweltmeister trainiert, vor dem Halbfinale geschlagen geben.

Aufschlag Alex Hamm vs. Martin Csereklye
Aufschlag Alex Hamm vs. Martin Csereklye – Foto by Agnieszka Żmudzka

Besonders erwähnenswert ist mein Spiel gegen den Ungarn Martin Csereklye, die Nummer 5 der Weltrangliste, das mir sehr viel Spass gemacht hat und ich mit jeweils nur mit 8:12 und 8:12 verlor. Am Ende erreichte ich den 7. Platz und sammelte wieder wichtige Weltcuppunkte.

Martin Csereklye vs. Alex Hamm
Martin Csereklye vs. Alex Hamm

Ergebnisse im Einzel der Männer

  1. Martin Csereklye 🇭🇺
  2. Grzegorz Staśkiewicz 🇵🇱
  3. Stefan Orłowski 🇵🇱
  4. Oleh Usychenko 🇺🇦

Mixed-Doppel: Erfolgreiche Zusammenarbeit ohne Training

Im Mixed-Doppel trat ich zusammen mit der 24-jährigen Agnieszka Rybicka vom Podkowa Teqball Club an. Obwohl wir vorher nie zusammen trainiert hatten, harmonierten wir sofort auf dem Spielfeld.

Aleksandra Orzechowska - Konrad Tarkowski vs. Agnieszka Rybicka und Alex
1. Match – v.l. Aleksandra Orzechowska – Konrad Tarkowski vs. Agnieszka Rybicka und Alex

Unser erstes Spiel gegen das polnische Team Aleksandra Orzechowska und Konrad Tarkowski gewannen wir mit 12:9 und 12:10. Im zweiten Spiel unterlagen wir Stefan Orłowski und Żaneta Cygora knapp mit 9:12 und 8:12.

Alex - Agnieszka Rybicka vs. Agnieszka Zmudzka und Piotr Pinkiewicz
3. Match – v.l. Alex – Agnieszka Rybicka vs. Agnieszka Zmudzka und Piotr Pinkiewicz

Das entscheidende Gruppenspiel um den Einzug ins Halbfinale gegen Piotr Pinkiewicz und Agnieszka Żmudzka war ein echter Krimi. Nachdem wir den ersten Satz knapp mit 11:12 verloren hatten, gewannen wir den zweiten Satz mit 12:10. Im dritten Satz machten sich jedoch die Erschöpfung, immerhin war es schon mein siebentes Match an einem Tag und vor allem die präzisen und scharfen Aufschläge von Piotr Pinkiewicz bemerkbar, sodass wir mit 5:12 unterlagen. Am Ende belegten Agnieszka und ich den 5. Platz und sicherten uns ebenfalls wertvolle Weltcuppunkte.

Ergebnisse im Mixed

  1. Martin Csereklye 🇭🇺 / Petra Péchy 🇭🇺
  2. Paulina Łężak 🇵🇱 / Grzegorz Staśkiewicz 🇵🇱
  3. Stefan Orłowski 🇵🇱 / Żaneta Cygora 🇵🇱
  4. Piotr Pinkiewicz 🇵🇱 / Agnieszka Żmudzka 🇵🇱
Highlights vom Mixed – OSIR Kobyłka Teqball Cup III

Die Siegerehrung

Die Siegerehrung war der krönende Abschluss eines spannenden Turniertages. Alle Teilnehmer wurden auf den Turnierplatz gerufen, um ihre Platzierungen und Leistungen zu feiern. Jeder von uns hat eine Medaille bekommen – das war echt cool. Die Besten zu sehen und über ihre Erfolge zu sprechen, hat mich sehr inspiriert. Martin Csereklye gewann sowohl im Einzel als auch im Mixed-Doppel mit seiner Partnerin Petra Péchy den ersten Platz.

Siegerehrung - OSIR Kobylka Teqball Cup III
Siegerehrung – OSIR Kobyłka Teqball Cup III

Die Stimmung war voller Stolz und Gemeinschaftsgefühl und es war einfach toll, Teil dieser Teqball-Familie zu sein. In letzter Minute konnten wir auch Martin Csereklye für unser Turnier in Podersdorf gewinnen.

Fazit und Ausblick

Das Wochenende in Warschau war eine großartige Erfahrung und hat mir gezeigt, wie wichtig kontinuierliches Training und starke Nerven sind. Die Erkenntnisse aus den Spielen werden in mein weiteres Training einfließen. Besonders freue ich mich auf das Heimturnier, das „PODOBEACH TEQBALL PRO INTERNATIONAL TOURNAMENT“ vom 14. bis 16. Juni 2024 in Podersdorf am See. Hier werde ich sowohl im Einzel als auch im Mixed mit der Salzburgerin Andrea Sommer an den Start gehen.

Eine Woche später geht es zur Teqball Tour Grinsten in Dänemark, wo ich im Einzel und Doppel mit dem Ungarn David Kontra vom Infinity Teqball Club um weitere Weltcuppunkte kämpfen werde. Angesichts der hohen Kosten für die Teilnahme an der Teqball Tour und das intensive Training sind Sponsoren, die mich unterstützen möchten, herzlich willkommen. Wenn du mich auf meinem Weg begleiten und unterstützen möchtest, findest du weitere Informationen auf meiner Sponsoring-Seite. Jeder Beitrag hilft, meine sportlichen Ziele zu erreichen und Teqball weiter voranzubringen.

Danke für deine Unterstützung und dass du Teil meiner Reise bist!


Alex
Alex

Hallo, mein Name ist Alexander Hamm und ich bin ein begeisterter Teqball-Spieler, auch Teqer genannt. Auf meiner Homepage findest du Informationen rund um das Thema Teqball und meine Erfahrungen bei Turnieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.